Capture One Pro 10 vs. Adobe Lightroom

Zugegeben, diese Überschrift ist schon etwas übertrieben und ich werde hier keinen Software-A-gegen-Software-B-Vergleich auflisten, weil jede Software ihre Vor- und Nachteile hat und es Sache vom Anwender ist, was Ihm besser gefällt oder seinem…

capture one pro 10  raw-konverter 

Capture One Pro 10 vs. Adobe Lightroom

Zugegeben, diese Überschrift ist schon etwas übertrieben und ich werde hier keinen Software-A-gegen-Software-B-Vergleich auflisten, weil jede Software ihre Vor- und Nachteile hat und es Sache vom Anwender ist, was Ihm besser gefällt oder seinem Workflow entspricht. Vielmehr will ich mit diesem Artikel (und den noch folgenden Artikeln) die Software Capture One Pro etwas genauer vorstellen und auch darauf eingehen, was Capture One Pro gegenüber Lightroom (nicht) bietet. Diese Informationen sollten hilfreich sein, wenn Sie einen Umstieg von Lightroom nach Capture One Pro in Erwägung ziehen.

Um es allerdings gleich von vorneherein klar zu stellen, sollte hier erwähnt werden, dass Capture One Pro nicht Lightroom ist und auch nicht sein will. Das bedeudet auch, dass Sie als Umsteiger von Lightroom ihre vertraute Oberlfläche aufgeben müssen und ein wenig Zeit benötigen werden, sich in Capture One Pro einzuarbeiten bis Sie dort Ihren persöhnlichen Workflow gefunden haben. Wenn es Ihnen hierbei um die reine RAW-Entwicklung geht, dann kann ich Ihnen versichern, dass Sie in Capture One Pro nichts vermissen werden, was Sie nicht auch schon mit Lightroom machen konnten.

Die Arbeitsoberfläche von Capture One Pro 10 in der Standardansicht

Darauf müssen Sie verzichten

In Capture One Pro finden Sie keine Landkarte für GPS-Daten oder eine Fotobuch-Modul. Eine Webgalerie können Sie zwar damit erstellen, die Funktion sind allerdings eher basal. Für eine Präsentation aber ausreichend. Ein Diashow kann nur innerhalb von Capture One Pro angezeigt werden und auf eine HDR- und Panorama-Funktion müssen Sie komplett verzichten. Hierbei merkt man recht schnell, dass Capture One Pro sich mehr auf die reine RAW-Entwicklung der Bilder konzentriert.

Benutzerdefinierte Arbeitsoberflächen erstellen

Mit Capture One Pro können eine persönliche Arbeitsoberfläche zusammenstellen die zu Ihrem Workflow passt. Ich persönlich habe es sehr gerne minimalistisch und habe mir so gesonderte Arbeitsoberflächen für den Import und die Verwaltung, für die übliche Nachbearbeitung meiner Bilder, für eine Schwarzweißbearbeitung und auch für die Erstellung von Bildlooks zusammengebaut und gespeichert. Dabei habe ich eben nur die Funktionen integriert, die ich im Moment für genau den Workflow auch benötige. Sie können jederzeit zwischen den einzelnen erstellen Arbeitsoberflächen hin- und her wechseln.

Die Arbeitsoberfläche von Caputre One lässt sich sehr einfach den persönlichen Bedürfnissen anpassen

Sitzungsbasierter Workflow

Ja, mit Capture One Pro können Sie auch Ihre Bilder in Katalogen verwalten, so wie Sie das von Lightroom gewohnt sind. Zusätzlich bietet allerdings Capture One Pro noch einen Sitzungsbasierten Workflow an, womit z.B. ein Import von Bildern komplett entfallen kann und Sie sofort mit der RAW-Entwicklung Ihrer Bilder anfangen können. Ich finde das sehr hilfreich, weil ich gerne Projektweise und manchmal auch nach Ordnern sortiert arbeite und so immer gleich einen Zugriff auf alle meine Bilder habe. Ebenso kann auch mal schnell eine anderer Person Bilder von einer externen Festplatte bei mir anschließen, die Bilder betrachten, bearbeiten und exportiern ohne die Bilder auf meinem Rechner importieren zu müssen. Mit Sitzungen greifen Sie quasi direkt auf die physichen Ordnern des Systems oder der externen Festplatte zu.

Kabelgebundenes Fotografieren vom Feinsten

Das Capture One Pro der Urvater vom kabelgebundenen Fotografieren ist, merkt man spätestens dann, wenn man die Kamera mit dem Computer verbindet. Zusammen in Verbindung mit Sitzungen ist der Workflow dazu nahezu perfekt für verschiedene Fotoprojekte im Studio oder auch der Objekfotografie.

Capture One Pro macht eine sehr gute Figur beim kabelgebundenen Fotografieren

Verschieden Formate und Bildgrößen exportieren

Wenn ich meine Bilder bearbeitet habe, und für die Weitergabe exportieren will, erledige ich das häufig in verschiedenen Formaten und Bildgrößen. Da wären die Bilder in bester Auflösung für kommerzielle Zwecke und dem Druck im TIFF-Format, dann sind da jeweils noch Abzüge in JPEG in voller Auflösung und JPEG mit einer kleineren Bildgröße für E-Mail-Anhänge und Webseiten. Mit Capture One Pro können Sie spezielle Rezepte anlegen, womit Sie gleich beim Exportieren mehrere Rezepte zur selben Zeit aufteilt jeweils in ein passendes Verzeichnis sichern können.

Der Farbeditor

Was vielen Umsteigern von Lightroom auf Capture One Pro gleich auffällt ist das Fehlen der HSL-Einstellungen, wo Sie die Farben über die verschiedenen Reglern angepasst werden können. Capture One Pro hat hierfür mit dem Farbeditor eine mindestens gleichwertige Alternative parat, welche nur auf den ersten Blick etwas komplex anmutet. Aber wenn Sie das Werkzeug erst mal zu nutzen wissen, werden Sie es nicht mehr missen wollen. Im Gegensatz zu Lightroom finden Sie hierbei auch noch im Farbeditor eine Funktion um den Hautton gezielt anzupassen.

Der Farbeditor ist ein mächtiges Werkzeug zum Anpassen der Farben im Bild

Trapezkorrektur-Werkzeug

Zum Anpassen von der Perspektive ist das Trapezkorrektur-Werkzeug von Capture One Pro mein absoluter Liebling geworden, weil ich die Verwendung von diesem Werkzeug wesentlich einfacher und komfortabler als mit Lightroom finde. Allerdings bietet Lighroom hierzu im Gegensatz eine hervoragende Automatik an, die Sie in Capture One Pro hingegen vergeblich suchen. Capture One bietet hier zwar auch eine Automatik an, aber diese bleibt diese derzeit noch dem hauseigenen IQ-Mittelformatrückteilen vorbehalten.

Das Trapezkorrektur-Werkzeug von Capture One lässt sich sehr komfortabel und einfach verwenden

Fazit

Natürlich gibt es hier und da noch weitere nicht erwähnte Funktionen von Capture One Pro, aber diese hier aufgezählten sind für mich die Schlüsselfunktionen, weshalb ich Capture One Pro sehr gerne verwende. In künftigen Artikeln will ich auf einzelne Funktionen von Capture One Pro 10 eingehen.



capture one pro 10 raw-konverter

Teilen: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+